5 Tipps, wie Dein Lederarmband den Sommer unbeschadet übersteht

Der Sommer kommt in großen Schritten näher und während Dein Lederarmband im Winter gute Dienste geleistet hat, fragst Du Dich jetzt vielleicht, ob es während der Sommermonate einer anderen Pflege braucht, ob es Gerüche aufnimmt und was passiert, wenn Du in ein Sommergewitter kommst.

Eines vorweg: Nur weil es Sommer ist, heißt das nicht, dass Du auf Leder verzichten musst! Gerade bei lockeren Lederarmbändern musst Du Dir auch während der warmen Jahreszeit absolut keine Sorgen machen!

Ein Lederarmband ist ein Naturprodukt, das Pflege und Aufmerksamkeit erfordert, um Dir lange erhalten zu bleiben, besonders im Sommer, wo Hitze, Salzwasser und Schweiß ihm schaden können.

 

Tipp 1: Wechsel Deine Armbänder regelmäßig

Genau wie Lederhosen haben auch Lederarmbänder direkten Kontakt mit Deiner Haut. Allerdings kannst Du Dein Armband – anders, als Du es mit Deiner Kleidung tust – nicht einfach in die Waschmaschine werfen. Wie also kannst Du dafür sorgen, dass Dein Armband aus Leder möglichst lange schön bleibt? Eine der einfachsten Möglichkeiten ist, es nicht 365 Tage im Jahr zu tragen. Logisch, oder?

Gönnen Deinem Armband einfach gelegentlich eine Pause, damit es atmen kann, ohne um Deine Haut gewickelt zu sein. Vielleicht hast Du ja sogar mehrere Armbändern und kannst sie abwechselnd tragen.

 

Tipp 2: Halte Dein Lederarmband von Feuchtigkeit fern

Leder ist ein natürliches Material, daher „lebendig“. Es altert, verändert sich, bekommt Patina. Feuchtigkeit und im Sommer auch Schweiß sind ein entscheidendes Element, das es zu berücksichtigen gilt. Wie bereits erwähnt, kannst Du Dein Lederarmband nicht einfach wie schmutzige Socken waschen. Gerade im Sommer ist es also wichtig, das Armband regelmäßig zu wechseln und es nicht ständig zu tragen. Zieh es abends aus und lass es immer gut durchtrocknen!

Es versteht sich auch von selbst: Schwimm nie mit Deinem Armband aus Leder und schütz es möglichst vor Regen. Wenn es mal feucht wird, lass es unbedingt gut trocknen und pflege es danach mit einer Creme!

 

Tipp 3: Denk daran, Dein Armband zu pflegen

Leder muss wie die Haut regelmäßig gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt werden. Es ist Haut. Was passiert mit Deinen Händen, wenn Du sie nicht mit Lotion eincremst? Richtig: Sie werden trocken. Manchmal sogar so trocken, dass sie rissig werden, oder? So ist es auch mit Lederbändern. Um zu verhindern, dass sie austrocknen und rissig werden, empfehlen wir, sie mit einer Creme für Leder zu pflegen.

Das ist ein Kinderspiel: Wisch zuerst mit einem minimal feuchten Tuch den Staub weg, dann massierst Du ganz sanft in kleinen kreisenden Bewegungen die Creme in Dein Band ein, bis es glatt und matt ist. Das Leder wird Dir mit Langlebigkeit danken!

 

Tipp 4: Behandle Deine Lederarmbänder mit Sorgfalt

Was ist schlimmer, als mit Deinem Lederarmband zu schwimmen? Jeden Morgen beim Anlegen heftig daran zu ziehen und es zu falten – und das gleiche jeden Abend, wenn Du es wieder abnimmst. Jedes Mal, wenn Du Dein Armband anziehst, wird es stark beansprucht und weist an der Stelle, an der es angegriffen wurde (meist an der Falte), besonders unschöne Flecken auf. Das Leder wird unter den Folgen leiden. Denk also beim An- und Ausziehen Deines Armbands immer daran, dass es ein edles Material und relativ zerbrechlich ist.

 

Tipp 5: Unangenehmen Gerüche wirst Du so wieder los:

Trotz aller Vorsicht und Pflege kann es sein, dass Dein Lederarmband Schweißgeruch annimmt. Kein Stress – das ist nicht das Ende der Welt! Es gibt ein paar kleine Tipps, mit denen Du den unangenehmen Geruch wieder loswirst:

  • Du kannst das Lederarmband mit Wasser und einer milden Seife vorsichtig abbürsten. Lass es anschließend gut durchtrocknen!
  • Es gibt eine spezielle Lederseife, die Du zur Reinigung nutzen kannst. Die hält das Material besonders geschmeidig.
  • Du kannst den Geruch auch mit Essigwasser bekämpfen. Mische dazu zwei gleiche Teile Wasser und Essig und reibe das Armband damit gründlich ein. Anschließend muss das Leder gut auslüften – bitte vermeide dabei direkte Sonneneinstrahlung!

 

Unsere Tipps in aller Kürze: Versuch, Dein Armband häufig zu wechseln oder zieh es zumindest nicht täglich an (vor allem im Sommer). Vermeide Feuchtigkeit, aber denk daran, es mit einer speziellen Pflegecreme zu behandeln. Last but not least: Behandle Dein Lederarmband mit Sorgfalt. Auf lange Sicht macht das einen großen Unterschied trägt dazu bei, dass Deine Lederarmbänder Dir lange erhalten bleiben!

Teilen:

Älterer Post Neuerer Post