Lederarmbänder richtig pflegen

Du liebst Dein Armband aus Rindsleder und fragst Dich nun, was Du tun kannst, um es so lange wie möglich in gutem Zustand zu erhalten. Dafür gibt es einige einfache Regeln, die Deinem Lederarmband ein langes Leben ermöglichen!

Eins vorweg: Rindsleder gehört zu den am weitesten verbreiteten Lederarten und überzeugt durch seine Robustheit und lässt sich sehr einfach pflegen und reinigen.


Vorsicht beim An- und Ablegen

Beim Anbringen und Abnehmen eines Armbandes gilt ein einfaches Gesetz: Das Rindsleder sollte so wenig wie möglich eingeengt und gebogen werden, da es dadurch rissig werden kann. Keine Sorge: Durch den Magnetverschluss von SERASAR ist dies absolut kein Problem!


Vermeide Wasser!

Leder verträgt sich nicht mit diesem flüssigen Element. Also kein Baden im Meer und auch kein Duschen mit Deinem (Rinds-)Lederarmband. Aber mach Dich nicht verrückt: Niemand ist vor einem Regenschauer oder Freunden sicher, die einen in einen Swimmingpool schubsen ... In diesen Fällen lass Dein Armband aber unbedingt gut durchtrocknen – dabei aber unbedingt direkte Sonneneinstrahlung oder die Hitze von Heizkörpern vermeiden! Wenn Dein Armband verschmutzt ist, putz es mit einem leicht feuchten Tuch ab und lass es danach gut trocknen.


Pflegeprodukte

Wenn Dein Lederarmband stumpf wird, verwende eine trockene Bürste: Durch kräftiges Bürsten findet das Rindsleder seinen Glanz wieder. Wenn das nicht reicht, solltest Du das Leder unbedingt mal gut pflegen. Gib einen Tupfer farblose Lederpflege auf das Armband, verteile sie gut, lass sie einwirken und bürste das Armband ein paar Minuten später gut ab. So wird Dein Armband wie neu! Lederfett, Lederspray oder Ledermilch eignen sich dazu am besten, denn diese Produkte pflegen Dein Rindslederarmband nicht nur, sondern schützen das Leder auch. Beachte: Nimm lieber ein bisschen zu wenig als zu viel des Pflegeprodukts, sonst kann das Leder speckig aussehen.


Wechsel Dein Armband regelmäßig!

Leder ist ein lebendiges Material. Wie bei einem Paar Schuhe ist es wichtig, dass das Leder atmen kann. Vielleicht hast Du ja mehr als nur ein Armband und kannst Deine Accessoires abwechselnd tragen. So gewinnst Du nicht nur an Eleganz und Style, sondern Deine Rindslederarmbänder können trocknen und werden es Dir mit Langlebigkeit danken!


Achte schon beim Kauf auf Qualität!

Diese Regel ist ganz einfach: Hol Dir ein SERASAR-Lederamband! Wir verwenden nur echtes Rindsleder von hervorragender Qualität! Dank einem ausgeklügelten Verschluss kannst Du das Armband an- und ausziehen, ohne das Bändchen abzubiegen oder daran zu ziehen. Und bei einer Lagerung in dem mitgelieferten Schmuckkästchen wird das Rindslederarmband auch perfekt gelagert, wenn Du es nicht gerade an Deinem Handgelenk trägst.

 Alles in allem ist es sehr einfach, Dein Armband aus Rindsleder zu pflegen! Mit ein paar wenigen Handgriffen und gesundem Menschenverstand wirst Du sehr lange Freude an Deinem modischen Accessoire haben!

Teilen:

Älterer Post Neuerer Post