Styleguide: Herren-Accessoires richtig kombinieren

Sie können dein Outfit abrunden, deinen eigenen Style unterstreichen und dir selbst eine optische Freude machen: Accessoires für Herren gibt es viele – und sie sorgen dafür, dass dein Look alles andere als langweilig ist. Wir zeigen dir, auf welche sieben Tipps es ankommt, wenn du Accessoires auswählst und im Outfit kombinierst.

  1. Erst das Outfit, dann die Accessoires

So wichtig Accessoires sind und so viel Styling-Spielraum sie dir ermöglichen: Du solltest bei deinem Look zuerst die Kleidungsstücke auswählen und dann die Accessoires darauf abstimmen. Wenn du erst entscheidest, welches Armband oder welchen Gürtel du trägst, ist es viel schwerer, Jeans und Hemd dazu auszuwählen als andersherum.

Beschäftige dich also im ersten Step mit dem Outfit und widme dich dann den Accessoires. Überlege dir, ob du mit einem Statement-Stück einen Akzent setzen möchtest oder eher mit einer schlichten Uhr eine dezente Ergänzung schaffen möchtest. Um für alle Anlässe und Absichten ausgestattet zu sein, empfiehlt es sich, genug Accessoires zur Auswahl zu besitzen. Achte dabei auf gute Qualität – denn unabhängig von Stil und Anlass gilt: Nur hochwertige Accessoires sorgen für einen wirklich guten Look.

  1. Accessoires passend zum Anlass

Es gibt Gelegenheiten, bei denen eine Krawatte noch immer als unverzichtbares Accessoire gilt. Bei anderen Events lägst du damit ziemlich daneben. Achte bei deinem Look darauf, ob es sich um eine förmliche oder eher lässige Verabredung handelt, ob du besonders seriös oder lieber stylisch wirken möchtest. Accessoires gibt es für jede Stilrichtung.

Bei der Auswahl kannst du dich grob an dem Tipp orientieren, dass du zu förmlichen Anlässen eher dezente Farben und Muster auswählen solltest. Je freier du in der Auswahl bist, desto bunter und auffälliger dürfen die Accessoires sein. Auch bei Business-Events kannst du aber neben klassischen Accessoires wie Uhren und Gürteln auf Schmuck wie Armbänder setzen. Achte darauf, dass es sich um ein passendes Design handelt und dass sie aus hochwertigen Materialien gefertigt sind – wie zum Beispiel dieses Armband von SERASAR, das in seiner schwarzen Schlichtheit eigentlich zu allen Anlässen passt.

  1. Das Leder sollte zum Leder passen

Hochwertige Leder-Accessoires kannst du immer tragen. Am wichtigsten ist es hierbei, auf gute Qualität und professionelle Verarbeitung zu achten – doch auch auf die Kombination der einzelnen Stücke kommt es an. Sind deine Schuhe schwarz, solltest du auch einen schwarzen Gürtel tragen und idealerweise ein schwarzes Lederarmband.

Hilfreich ist es, wenn du bei der Auswahl der Accessoires bei den Schuhen beginnst. Hast du dich für ein Paar und eine Lederfarbe entschieden, bestimmt diese den Rest des Styles. Trägst du eine Uhr mit Lederarmband, sollte auch diese möglichst zu Schuhen und Gürtel passen. Und auch die Geldbörse passt im perfekten Style zur Farbe der richtigen Leder-Accessoires. Fällt die Wahl auf schwarzes Leder, machst du mit dieser Geldbörse von SERASAR alles richtig.

  1. Stimme das Metall aufeinander ab

Ähnlich wie beim Leder sieht es bei Metallen aus: Achte darauf, dass zum Beispiel Gürtelschnalle und Uhr zusammenpassen. Eine goldglänzende Uhr, wenn die Gürtel aus mattem Silber ist? Keine gute Idee, denn diese Ungleichheit springt ins Auge. Passt alles zusammen, führt das zu einem stimmigen und einheitlichen Look.

Hast du Uhr und Gürtel aufeinander abgestimmt, kannst du deinen Style mit einem passenden Armband ergänzen – wenn du auch hier das Metall im Blick hast. Ein schwarzes Lederarmband mit Verschluss aus Edelstahl von SERASAR kann ein weiteres Highlight bei deinem Outfit setzen, wenn du dich auch bei den weiteren Accessoires für diese Farb- und Material-Kombination entschieden hast. 

  1. Keine Angst vor Schmuckstücken

Schmuck ist längst nicht mehr nur Frauen vorbehalten: Auch bei einem edlen und lässigen Männer-Outfit machen Ketten, Perlenarmbänder oder Ringe einen guten Eindruck. Sie können dezent unter dem Hemd oder Pulli hervorschauen oder als Statement getragen werden, wenn du beispielsweise das Hemd nicht ganz zuknöpfst oder die Ärmel hochkrempelst.

Wie immer gilt auch hierbei: Achte auf hochwertige Qualität – vor allem, wenn du eine Kette trägst, die auf den ersten Blick sichtbar ist. Eine Lederhalskette mit Anhänger kann ein optisches Highlight sein. Habe hierbei wieder die Farbe der restlichen Accessoires im Blick, damit du den Look nicht brichst.

  1. Die richtige Uhr zum Outfit

Eine Uhr ist vielmehr als ein Mittel zum Anzeigen der Zeit: Sie kann deinen Style prägen, sie kann ein Statussymbol sein, sie kann auch nur als dezente Ergänzung dienen. Wofür du dich auch entscheidest, behalte im Hinterkopf, dass es viele Menschen gibt, die deine Uhr checken, um einen Eindruck von dir zu bekommen. Trägst du ein sehr teures Modell am Handgelenk, ist das ein Statement. Eine schlecht verarbeitete Uhr kann genau in die andere Richtung wirken.

Willst du eine Uhr als schlichtes und stylisches Element deines Outfits einsetzen, passt die „BLACK ONE“ von SERASAR super in dein Konzept. Sie ist flach genug, um unter jedes Hemd zu passen und das schwarze Lederarmband sorgt für einen edlen, aber dezenten Look. Mit einer Uhr in diesem Stil triffst du also eine gute Wahl, wenn sie – wie du bereits sicher verinnerlicht hast – in Farbe und Material zu den restlichen Accessoires passt.

  1. An der richtigen Stelle Schluss machen

Auch wenn es so viele coole Accessoires gibt, die du vielleicht alle gerne in deinem Look unterbringen möchtest: Entscheidend für dein Outfit ist auch, dass du weißt, wann es genug ist. Guck vor allem bei Schmuck genau hin, ob ein Ring zum Lederarmband zu viel ist. Ob die Kette zusammen mit einem auffälligen Gürtel zu dick aufgetragen ist. Oder vielleicht ein perfektes Match?

Lass dir Zeit, um verschiedene Optionen zu testen und hole dir auch mal Feedback ein, wenn es wirklich wichtig ist, dass dein Look passt. Je öfter du die Stücke bewusst und gekonnt einsetzt, desto leichter fällt es dir mit dir Zeit – und dann sorgen die richtigen Accessoires für einen richtig guten Auftritt.
Share:

Older Post Newer Post